Schluss mit Steuergeschenken für Reiche!

Am Samstag sammelten die JUSO Zürich Unterland und SP-Nationalrätin Priska Seiler Graf in der Stadthauspassage in Kloten gemeinsam Unterschriften für die Entlastungsinitiative der JUSO Kanton Zürich.

Die Entlastungsinitiative will, dass Wenigverdiende und der Mittelstand weniger Steuern zahlen, Topverdiener dagegen stärker in die Pflicht genommen werden. Konkret sollen Einkommen unter rund 130’000 Franken (Einzelpersonen) bzw. 170’000 Franken (Ehepaare) profitieren. „Die Entlastungsinitiative ist gerecht, fair und verhältnismässig – darum setze ich mich für sie ein!“, begründet Priska Seiler Graf ihr Engagement. Sie ist auch Mitglied im Initiativkomitee.

Die Reaktionen der Passantinnen und Passanten war mehrheitlich positiv. „Die Steuergeschenke der letzten Jahre waren fast immer für die Reichen bestimmt und durften durch den Mittelstand bezahlt werden. Das empfinden viele als ungerecht“, erläutert Max Töpfer, Co-Präsident der JUSO Zürich Unterland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.